Finnische Jugendmannschaften zu Gast im Enkheimer Riedstadion

Zu Beginn der Herbstferien konnten die D-Jugendlichen des Jahrgangs 2004 der Germania gleichaltrige Jugendliche aus Finnland zu zwei Freundschaftsspielen im Riedstadion begrüßen.

Der Kontakt kam schon im Frühjahr zustande als der umtriebige Trainer der Finnen, ein glühender Fan des FC Bayern, mit seinen Jungs das Gastspiel der Bayern in Frankfurt am vergangenen Wochenende zum Ziel einer Abschlussfahrt machen wollte. Mit Eltern, Trainern, Betreuern und Kindern handelte es sich aber um eine Gruppe von knapp 50 Personen. Für diese Anzahl von Personen konnten leider keine Tickets ergattert werden. Plan B klappte aber, der finnische Tross konnte sich am gestrigen Sonntag das Spiel des FSV Mainz gegen Darmstadt 98 anschauen.

An den anderen Tagen spielten die finnischen Gäste, deren Teams sich selbst LoPS Yellow und LoPS Black nennen, fast durchgehend selbst Fußball. Bereits am Freitag Abend gegen die D1 und D2 der Germania, am Samstag bei der SG Bornheim und am Sonntag, vor dem Trip nach Mainz, noch gegen den SV Blau-Gelb Frankfurt.

Die finnischen Gäste machten sich bereits am Donnerstag, aus ihrer Heimatstadt Loimaa, in der Nähe von Turku, auf den weiten Weg nach Frankfurt und wurden dann am frühen Freitag Abend von der Jugendabteilung, den zahlreichen Eltern und Kindern der Germania mit großem "Hello!" begrüßt. Hauptsächlich wurde in Englisch kommuniziert, eine Mutter eines Germania-Spielers, selbst in Finnland geboren, half allerdings beim Übersetzen ebenfalls dankenswerter Weise aus.

Nach der offiziellen Begrüßung und der Übergabe von Gastgeschenken, insbesondere eines Gelb-Schwarzen Vereinsschals und Honig und Senf mit dem Vereinsemblem des "Loimaan Pallooseura R.Y." und natürlich von Seiten der Germania eines Frankfurter Bembels und Vereinswimpel an die Gäste, spielte dann zunächst die D1 der Germania gegen "LopS Black". Die Gäste hatten zunächst etwas zu viel Respekt und mussten 4 Tore der Enkheimer hinnehmen, bis sie kurz vor Schluss zum Ehrentreffer kamen. Die D2 der Germania startete gegen "LoPS Yellow" ebenfalls stark und ging schnell mit 1:0 in Führung. Danach drehten aber die Gäste unter dem Jubel ihrer Anhänger auf und gingen mit 3:1 in Führung. Die Germania kam noch einmal auf 2:3 heran, musste kurz vor Schluss aber das 2:4 hinnehmen. Die tolle Stimmung setzte sich dann beim gemeinsamen Pommes-, Burger und Bratwurstessen fort. Miro und Moni hatten natürlich für Alle bestens gesorgt. Die Trainer fachsimpelten noch lange beim gemeinsamen Weizenbier, was den finnischen Gästen ebenfalls mundete. Gleichzeitig wurden auch schon die ersten Planungen für einen Gegenbesuch der Germania in Finnland aufgenommen.

Die Bilder zeigen alle Kinder, Trainer, Betreuer und Eltern und die beiden Teams der D1 und "LoPS Black" vor dem ersten Spiel.